Triptis




Letztes Update: 07.01.2019 18:04

Lukas Staps Fünfter im Thüringer Top 10-Turnier

Der Tischtennis Nachwuchs des Saale-Orla-Kreises ist unter den Besten Thüringens

Triptis/Oettersdorf: Tischtennis-Nachwuchstalente des Freistaates trafen sich in Leimbach zu den Top-10 Turnieren der jeweiligen Altersklassen. Qualifiziert hatten sich dazu aus dem Saale-Orla-Kreis drei Spieler. 
In der AK-A (U 15) trat der Triptiser Lukas Staps an die Tische gegen namhafte Konkurrenz aus den Trainingszentren des Freistaates. Gegen Teilnehmer wie den späteren Sieger, Leander Ingwer Neudeck von Post SV Zeulenroda (9:0) sowie Lukas Lautsch (8:1) und Paul Maximilian Bode (5:4), beide von Schott Jena, und auch den stark aufspielenden Nico Müller (7:2), noch AK-B, aus Schwarza bekam er jedoch seine Grenzen aufgezeigt. Der 5. Platz in dieser spielstarken Altersklasse ist ein klasse Ergebnis für Lukas Staps, wenn man die Namen kennt, die er hinter sich gelassen hat. Seine Erfahrungen, die er bei Einsätzen in der 3. Herren-Bezirksliga sammeln konnte, trugen sicher ein Stück weit zu diesem Erfolg bei.
Bei den Mädchen der AK-B (U 13) hatte Elaine Meusel vom LSV 49 Oettersdorf ein ähnlich hartes Programm zu absolvieren. Trotz ihrer Erkältung schlug sie sich wacker. Gegen die vier erstplatzierten Lilian Nicodemus (Post SV Mühlhausen - 9:0), Maria Brandt (TTC Großbreitenbach - 8:1), Sarah Weingart (Motor Tambach-Dietharz - 7:2) und Emma Eisenblatt (TuS Osterburg Weida - 6:3) war sie jeweils deutlich unterlegen. Die vor ihr Platzierte Paula Pietsch aus Breitenworbis konnte Elaine Meusel zwar mit 3:1 besiegen, jedoch hatte sie in der Endabrechnung bei gleichem Spielverhältnis von 4:5 drei Sätze mehr verloren und schrammte somit ganz knapp am 5. Platz vorbei. 
Elaine Meusel hat sich trotz ihres Handicaps wacker durch diese Marathon-Veranstaltung gekämpft und sich dieses sehr gute Ergebnis durch ihren großen Einsatz redlich verdient.
Der dritte Spieler aus unserem Kreis war der für den Post SV Zeulenroda startende Steve Anders in der Jugend-Altersklasse. Er belegte ebenfalls mit 4:5 Spielen den 6. Platz. Steve Anders setzte in hochklassigen Begegnungen sein Können unter Beweis und erreichte damit ebenso eine hervorragende Platzierung unter den zehn besten Nachwuchsspielern Thüringens.

Artikel wurde freundlicherweise zu Verfügung gestellt von Swen Bartsch
Seite bearbeiten